Kanu Club Graf Luckner
Willkommen > Aktivitäten 2012 > Herbstwanderung
November 2017
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Herbstwanderung

Herbstwanderung des Kanubezirks Oberpfalz „Rund um den Pfreimdstausee Trausnitz“

Am 7. Oktober trafen sich die Oberpfälzer Kanuten an der Pfreimd zur mittlerweile zur Tradition gewordenen Herbstwanderung.

Treffpunkt war das Pumpspeicherkraftwerk Reisach der Kraftwerksgruppe Pfreimd. Hier wurden die Wanderer bereits von einem pensionierten Kraftwerksmitarbeiter erwartet, der sie durch das Pumpspeicherkraftwerk führte. Er erklärte den Besuchern, das Werk Reisach diene der Pumpspeicherung vom Trausnitzspeicher, über 180 m Höhendifferenz wird das Wasser durch den 1 315 Meter langen Reisachstollen (Druckstollen) zum Hochspeicher Rabenleite gepumpt. Bei hohem Strombedarf, wie z. B. der Mittagszeit, würde das Wasser abgelassen und der erhöhte Strombedarf gedeckt. 6 Stunden könne damit der Strombedarf einer Stadt in der Größenordnung von Regensburg gedeckt werden.

Neben diesen technischen Dingen stand jedoch auch die Diskussion über Kanufahrten auf der Pfreimd im Mittelpunkt. Früher war es möglich nach Vereinbarung Zuschusswasser vom Kraftwerk zu erhalten und konnte so die leichte Wildwasserstrecke von der Tanzmühle bis zum Kraftwerk befahren. Hierzu gab es auch eine offizielle Vereinbarung, doch diese ist von den Betreibern, der GDF Suez in Vergessenheit geraten und wird aktuell nicht mehr umgesetzt.

Nach der 1,5-stündigen Führung ging es dann weiter am Stausee entlang, danach zweigt eine Straße nach Bierlhof ab, die Wanderung führte den Berg hinauf und über Bierlhof nach Atzenhof zum Gasthof Heuberger, wo die hungrigen Wanderer bereits erwartet wurden. Gut gestärkt ging es nach der Mittagspause durch den Wald hinunter zur Ortschaft Trausnitz.

Herr Babl wartete bereits am Eingang der Burganlage, um die Wanderer mit auf eine Reise ins Mittelalter zu nehmen. Er führte die Kanuten in die Kemenate und erklärte die Herkunft vieler noch heute gebrauchter Sprichwörter, anschließend ging es durch einen engen Aufgang auf den Burgturm, wo nach der letzten großen Ritterschlacht 1322 auf der Ampfinger Heide bei Mühldorf Friedrich der Schöne 24 Monate eingesperrt war. Danach führte Herr Babel die Kanuten in den Rittersaal und erklärte noch einiges über die Gebräuche im Mittelalter. Den Abschluss der Führung bildete der Besuch der Versöhnungskirche. Der Papst führte 1325 die Versöhnung von Ludwig dem Bayern und Friedrich dem Schönen herbei. Aus diesem Anlass wurde die Versöhnungskapelle erbaut.

Anschließend machten sich die Oberpfälzer Kanuten wieder auf den Weg, am Ende der Ortschaft Trausnitz konnten die Wanderer noch einen Blick auf den Hochspeicher Rabenleite werfen, bevor es wieder durch den Wald hinunter an die Pfreimd ging. Bei Ödmühle wurde der Stausee überquert und der Weg führt am linken Ufer entlang zurück zum Pumpspeicherwerk Reisach.

Den Abschluss der informativen Wanderung bildete ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gasthof zur Alm.

 

Hier geht's zur Galerie


Kirtapaddeln 2017 [mehr]

Vereinsanpaddeln 2017 [mehr]

Jahresprogramm 2017 [mehr]

Kirtapaddeln 2016 [mehr]

Abpaddeln 2016 [mehr]

Heinz-Bauer-Ged�chtnisfahrt 2016 [mehr]

Bezirksfrauenfahrt 2016 [mehr]

Johannifeier 2016 [mehr]

Vereinsanpaddeln 2016 [mehr]

Saisonstart 2016 [mehr]