Anpaddeln 2017

 

Vereinsanpaddeln beim Kanu Club „Graf Luckner“

Wie es seit langem Tradition ist veranstalteten die Chamer Graf Luckner Kanuten an Christi Himmelfahrt ihr Anpaddeln. Auch in diesem Jahr waren die Waldmünchener Panduren wieder mit dabei. Die Boote waren mit dem vereinseigenen Anhänger nach Blaibach gebracht worden, so konnten die Kanuten am Vatertag die Anreise bequem mit dem Zug antreten. 

Auf dem am Regen gelegenen Campingplatz in Blaibach wurden die rund 30 Bootfahrer bereits von Martin Stelzl mit einem Weißwurstfrühstück erwartet. Anschließend konnten die Boote zu Wasser gelassen werden. Bei bedecktem Himmel, aber regenfrei starten die Bootfahrer zur ersten Etappe von Blaibach nach Chamerau. Das felsige Teilstück „Urleiten“, mit flotter Strömung forderte die ersten Opfer. Nach einer Rutschpartie in der Chamerauer Bootsgasse kamen alle mehr oder weniger Nass an der Brotzeitstation in Chamerau an, wo sie bereits von Graf Luckner Damen erwartet wurden. 

Mit neuer Energie versehen gingen die Bootfahrer wieder aufs Wasser. Kurz nach Chamerau waren bereits die Türme der Klosterkirche zu sehen, doch der Regen mäandert zwischen Chamerau und Cham stark, so dass noch 10 Kilometer zu bewältigen waren. Das Altenstädter Wehr sorgte noch mal für eine feuchte Abwechslung, auch hier testeten einige Panduren die Wassertemperatur, bevor alle unbeschadet das Ziel in der Badstraße erreichten. 

Hier klang der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein mit Würstchen und Grillfleisch aus.

Waldmuenchener Panduren und Chamer Kanuten

Start in Chamerau

Auf dem Regen kurz vor Chamerau

Durch das Altenstaedter Wehr